Startseite

Was ist Tai chi chuan?

Tai Chi Chuan ist eine alte chinesische Bewegungskunst mit meditativem Charakter. Es wurde ursprünglich als Kampfkunst entwickelt, die auf der Lehre des Daoismus, der Lehre von Yin und Yang beruht. Der Legende nach wurde es von dem Mönch Chan San Feng begründet. Dieser lebte im 12.Jahrhundert im daoistischen Kloster im Wudang Gebirge. Es heißt, dass er einen Kranich und eine Schlange im Kampf beobachte und daraus die ersten Bewegungsformen des Tai Chi Chuan ableitete. So entwickelte sich eine Kampfkunst, die nicht den Angriff betont, sondern in erster Linie Wert auf die Verteidigung legt. Vergleichbar mit dem Wasser, wird im Tai Chi Chuan das Harte mit dem Sanftem überwunden.